Aufbau auf dem Laufband 

Nachdem das Pferd behandelt wurde, folgt das Aufbautraining, das aus vielerlei Gründen auf dem Laufband stattfinden sollte. Das Pferd ist in einer kontrollierten Position, was vor allem nach Verletzungen und Stehzeiten ein wichtiger Punkt ist. Auf dem Laufband muss das Pferd taktklar Schritt für Schritt in optimalem Tempo vorwärtsgehen und der Betreuer hat weit mehr Möglichkeiten einen positiven Einfluss auf die Haltung zu nehmen, ohne dass sich das Pferd entzieht.

Die veterinärmedizinische Trainingstherapie VetMTT ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.
Es entsteht ein dynamischer Schritt, der nach einem genau angepassten Trainingskonzept auf dem Laufband durchgeführt wird. Wird das Pferd danach zuerst an der Hand und dann an der Longe wieder antrainiert, hat es sich durch die Laufbandarbeit mit dieser Trainingstherapie bereits stabilisiert und kann wieder mit aktiver Muskulatur und wesentlich weniger verschleißanfällig laufen.

Die Position des Pferdes muss ständig kontrolliert werden


Teilweise sind schon nach 14 Tagen deutliche Veränderungen in der Dynamik und im Bewegungsablauf des Pferdes zu sehen. Die Oberlinie entwickelt sich, Pferde verlieren schnell ihre Taktfehler und können dadurch nach der Reha wieder auf das Longieren und Reiten vorbereitet werden. Dieses System kann ebenfalls als

„Neukoordination von Bewegungsabläufen“

bezeichnet werden.

Nachdem das Pferd die Laufband-Phase erfolgreich durchlaufen hat, beginnt das Aufbautraining am Boden.

 

 

 

Top